KW Erstfeldertal AG investiert rund 37 Millionen Franken in den Bau des Kraftwerks

Autor: Roland Gruber , 24.02.2020

Die über 100-jährige Geschichte mit zahlreichen Kraftwerksprojekten am Alpbach geht in eine neue Ära über. Das neue Kraftwerk soll Ende 2020 in Betrieb gehen und liefert künftig Strom für 7.200 Haushalte.

Insgesamt investiert die KW Erstfeldertal AG rund 37 Millionen Franken in den Bau des Kraftwerks. „Diese Investition kommt allen Urnerinnen und Urnern zu Gute“, ist Werner Jauch, Verwaltungsratspräsident der KW Erstfeldertal AG, überzeugt. „Der besondere Effort für das Kraftwerk Erstfeldertal hat sich in jedem Fall gelohnt.“ 500.000 Franken Wasser­zinsen gehen jährlich an den Kanton. Rund drei Viertel der Gesamtinvestition, das entspricht mehr als 27 Millionen Franken, bleiben als Wertschöpfung im Kanton Uri. Es werden zwischen 40 bis 50 Urner Firmen am Bau beteiligt sein.           

2019 05 17 Spatenstich web2

 

Vertreter der Bauunternehmen und der Verwaltungsrat der KW Erstfeldertal AG sorgten für den Spatenstich für das neue Kraftwerk (v.l. Thomas Aschwanden, Daniel Diezig, Herbert Brandstätter, Ruedi Cathry, Kurt Schuler, Werner Jauch, Peter Dittli, Rolf Müller, Hanspeter Bonetti, Philipp Zurfluh)

Foto: EWA