Neues Kraftwerk am Lesachbach

Autor: Roland Gruber , 08.04.2019

Letztlich wog das öffentliche Interesse zugunsten des neuen Kleinwasserkraftwerks am Lesachbach in der Osttiroler Gemeinde Kals doch schwerer ...

... als die Einspruchnahmen der Kraftwerksgegner, die sich gegen die hydroelektrische Nutzung des Osttiroler Wildbachs stark gemacht hatten. Letztere hatten den Bach als schützenswert eingestuft. Doch für das Kleinkraftwerk hatten sich die Nationalparkverwaltung Hohe Tauern, der Tourismusverband Osttirol sowie die Bauern- und Wirtschaftskammer eingesetzt. Laut „Tiroler Tageszeitung“ soll das Kraftwerk mit seinem Strom unter anderem einen Alpengasthof und mehrere Almhütten versorgen und somit das Ende der Ära der Dieselaggregate auf der Alm einläuten. Betreiber der Anlage ist die Agrargemeinschaft Lessacher Alpe. Für die Stromgewinnung wird eine 1.650 m lange Druckrohrleitung durch das Lesachtal verlegt.

Tags: , , , ,

797668 original R by Peter Hill web2

 

Im Bild: Ein verbautes Gerinne im Lesachtal. Nun wird am Lesachbach ein neues Kleinwasserkraftwerk gebaut.

Foto: Peter Hill/pixelio.de