Innkraftwerk erhält moderne Fischtreppe

Autor: Alexander Sackel , 28.08.2014

Bis Sommer 2015 soll die Fischtreppe beim Innkraftwerk Ebbs-Oberaudorf fertiggestellt sein. Dann können die Fische den Höhenunterschied von 13 Metern via 101 Becken überwinden.

Die Investitionssumme von drei Mio. Euro teilen sich der Betreiber Verbund, das Land Tirol und das Lebensministerium.

Zwischen 1988 und 1992 wurde das Wasserkraftwerk Oberaudorf-Ebbs am Inn erbaut. Und bis zum Sommer 2015 erhält die Anlage auch eine moderne Fischtreppe: „Mit den Fischwanderhilfen sollen die Fische, die auf die Laichplätze im Oberlauf oder an den Seitenzubringern der Gewässer angewiesen sind, diese auch wieder erreichen können. Dafür werden Aufstiegshilfen an den größeren Gewässern errichtet“, erläutert der Planer der Wanderhilfe, Limnologe Richard Schwarzenberger, gegenüber orf.at.

Die bislang nicht gegebene Durchgängigkeit für die Fische wirkte sich auf die Artenvielfalt im Inn aus. Waren es im letzten Jahrhundert noch 36 verschiedene Fischarten, sind diese auf nur mehr 20 Arten dezimiert worden.

13 Meter Höhenunterschied und 101 Becken
Dank der 101 Becken werden es die Fische in kleinen Schritten schaffen einen Höhenunterschied von 13 Metern zu überwinden. Die moderne Fischaufstiegshilfe ist so ausgelegt, dass für alle Fischarten jeglicher Altersklassen eine Durchgängigkeit gegeben ist. So werden auch größere Fische, wie der Huchen oder der Donaulachs mit einer Länge von ca. einem Meter die Anlage problemlos passieren können.

Die endgültige Fertigstellung ist mit Sommer 2015 anvisiert.

Tags: , , , , , ,

Das Laufkraftwerk Oberaudorf-Ebbs im Grenzgebiet Tirol/Bayern

wasserkraft laufkraftwerk oberaudorf ebbs 2

 

Bis Sommer 2015 soll die moderne Fischtreppe beim Laufkraftwerk Oberaudorf-Ebbs fertiggestellt sein. (Foto: VERBUND)